F5J Technik-Seminar

Am 8.7.2018 haben wir ein F5J Technik-Seminar durchgeführt.

Stefan Eder von Aer-O-Tec und Bernard Klar haben uns wichtige Informationen gegeben und durch das Seminar geführt.

Wir haben gelernt, wie die Modelle richtig eingestellt werden. Primär wurde das Modell Satori betrachtet. Aber die Erfahrungen sind natürlich auch auf andere Segelflugmodelle übertragbar.

Im Einzelnen wurden die folgenden Punkte behandelt:

  • Einstellen der richtigen mechanischen Klappenausschläge
  • Wölbklappen Zumischung zu den Querrudern in den einzelnen Flugphasen
  • Einstellen der Wölbklappenstellungen und Snap Flap
  • Differenzierung der Klappen in den einzelnen Flugphasen
  • Tiefenruderzumischung bei Klappenstellung “Butterfly”
  • Querruderzumischung bei Klappenstellung “Butterfly”
  • Grundeinstellung Schwerpunkt und EWD vor dem Erstflug
  • Schwerpunkteinstellung je nach Wetterlage
  • Ermittlung des Schwerpunktes der Teilnehmermodelle
  • Wie steuert man den Satori 1/2 in den einzelnen Flugphasen am Besten
  • Wie werden enge flache Kreise gesteuert

Die Teilnehmer haben alle Flugmodelle gewogen und den Schwerpunkt überprüft. Dann wurden die Einstellungen der Flugzeuge überprüft. Die Spannung stieg natürlich dramatisch beim Fliegen, wo die Theorie in der Praxis überprüft werden musste. Das Wetter war sehr sonnig, allerdings leicht böig. Wir danken Lothar Schwantes für die perfekte Organisation. Insbesondere danken wir Stefan Eder und Bernhard Klar für ihre Unterstützung und die wertvollen Informationen.

 

Die große Eta

Werner hat einen großen Segler

Die Eta hat eine Spannweite von 6,18 m Das Gewicht liegt bei 7,6 kg. Sie fliegt mit 6 Lipozellen.Vorbereitung

Werner fährt sie mit dem Startwagen auf die Bahn um dann gefahrlos abzuheben.

Start

Uuuuuuunnnnnndddddd Lift-Off

Take-Off

Unsere F5J Sportler

Unsere Sportler beim F5J Wettbewerb in Coburg

Lothar, Gerry und Friedrich waren am 01.10.2017 in Meeder vertreten. Es waren 32 Piloten anwesend, die sich den widrigen Bedingungen stellten. Das Wetter hat sich über den Tag sehr verbessert, so dass der Wettbewerb insgesamt gut über die Bühne ging. Der LVB hat einen weiteren Bericht über den F5J Wettbewerb veröffentlicht. Es ist eine tolle Leistung, dass Gerry und Lothar unseren Verein auch überregional in der Wettbewerbs Szene vertreten.

Piloten auf dem Flugfeld

Hier seht ihr Lothar und Gerry beim Training. Sie haben sich auf den Wettbewerb natürlich gemeinsam vorbereitet.

Seglerbergung

Neue Bilder von der Seglerbergung

Es sind neue Bilder eingetroffen. Lothar hat selbst auch bei der Rettung fotografiert und mir die Bilder geschickt. Der Baumkletterer ist auf einen gesunden Baum hochgestiegen. Dann hat er die Krone des Baums mit dem Segler zu sich herangezogen. Dadurch konnte er den Segler greifen und anschließend abseilen. Dazu braucht man sicher viel Erfahrung ein eine professionelle Ausrüstung.

Flugzeugrettung

Rettung des F5J Seglers

Der F5J Segler, der durch eine Baumlandung in einem Wipfel hängen geblieben ist, wurde durch einen Baumkletterer wieder zu Boden gebracht. Ich selbst war zwar nicht dabei, aber ich habe die Bilder bekommen und eine Schilderung, wie die Rettung abgelaufen ist. Der Baumkletterer hat zuerst ein Seil hochgeschleudert. Danach ist er an dem Seil hinaufgeklettert.

Seil hochschießen

Die besondere Herausforderung war, dass der Baum indem der Segler gelandet war, morsch war. Also zum Klettern nicht geeignet. Deshalb hat der Kletterer einen Baum daneben ausgewählt.

Bin fast da

Hier wird bereits der Segler aus der Baumkrone gehoben und angehängt.

Endlich da

Und schon geht es ans Abseilen.

Flieger anhängen

Da kommt er nun herunter – was für ein Glück.

Gerettet

Und jetzt noch der Akrobat.

Abseilen

Vielen Dank für die Fotos an Norbert.