Baumschnitt

Termin für den Baumschnitt

Der Termin sollte nicht nach dem ersten März liegen, es sollte kein Schnee liegen und wir wollten ein angenehmes Arbeitsklima für den Baumschnitt haben. Das Wetter hat wunderbar mitgearbeitet.

Baumschnitt im Februar

Keiner von uns hat selbst große Erfahrung mit dem Scheiden von Obstbäumen und die Überlegung war, einen professionellen Baumschneider zu holen, oder es selber zu machen. Nach dem Studium einschlägiger Literatur haben wir uns entschieden, selber in den Baumschnitt einzusteigen. Hauptmotto: das Schneiden lernt man durch Schneiden. 

Unsere Herangehensweise hat sich von Baum zu Baum optimiert. Als erstes einen Zugang finden, dann die Grundstruktur festlegen und herstellen und danach der Schnitt für die Gesamterscheinung. 

Alles lief Hand in Hand, Schneiden und Abtransportieren.

Die Zusammenarbeit beim Baumschnitt hat super funktioniert, einer hat oben geschnitten und zwei von unten. Das Ergebnis haben wir laufend kontrolliert.

Ergebnis

Pro Baum haben wir ca 45 Minuten gebraucht und mit dem Resultat sind wir sehr zufrieden. Es wird sicher spannend zu beobachten, wie sich die Bäume dieses Jahr entwickeln.

Die ganze Baumschnitt Aktion hat sichtlich Spaß gemacht. Und Zuschauer hatten wir auch.

Neue Vorstandschaft 2018

Neue Vorstandschaft

Liebe Vereinsmitglieder und Besucher, mit Wirkung vom 09.11.2018 wurde auf der Jahreshauptversammlung eine neue Vorstandschaft gewählt.

Wie üblich wurde auch der Kassenbericht geprüft und den Mitgliedern vorgestellt. Nach Entlastung der alten Vorstände hat der Wahlvorstand die Wahl der neuen Vorstände durchgeführt. Das Ergebnis findet ihr in der folgenden Tabelle.

Vereinsvorstand

1. VorsitzenderLothar Schwantes
2. VorsitzenderJürgen Werner
1. SchriftführerHans Bruckmann
2. SchriftführerStefan Förster
1. KassierManfred Köttig
2. KassierHeinz Watzka

F5J Technik-Seminar

Am 8.7.2018 haben wir ein F5J Technik-Seminar durchgeführt.

Stefan Eder von Aer-O-Tec und Bernard Klar haben uns wichtige Informationen gegeben und durch das Seminar geführt.

Wir haben gelernt, wie die Modelle richtig eingestellt werden. Primär wurde das Modell Satori betrachtet. Aber die Erfahrungen sind natürlich auch auf andere Segelflugmodelle übertragbar.

Im Einzelnen wurden die folgenden Punkte behandelt:

  • Einstellen der richtigen mechanischen Klappenausschläge
  • Wölbklappen Zumischung zu den Querrudern in den einzelnen Flugphasen
  • Einstellen der Wölbklappenstellungen und Snap Flap
  • Differenzierung der Klappen in den einzelnen Flugphasen
  • Tiefenruderzumischung bei Klappenstellung “Butterfly”
  • Querruderzumischung bei Klappenstellung “Butterfly”
  • Grundeinstellung Schwerpunkt und EWD vor dem Erstflug
  • Schwerpunkteinstellung je nach Wetterlage
  • Ermittlung des Schwerpunktes der Teilnehmermodelle
  • Wie steuert man den Satori 1/2 in den einzelnen Flugphasen am Besten
  • Wie werden enge flache Kreise gesteuert

Die Teilnehmer haben alle Flugmodelle gewogen und den Schwerpunkt überprüft. Dann wurden die Einstellungen der Flugzeuge überprüft. Die Spannung stieg natürlich dramatisch beim Fliegen, wo die Theorie in der Praxis überprüft werden musste. Das Wetter war sehr sonnig, allerdings leicht böig. Wir danken Lothar Schwantes für die perfekte Organisation. Insbesondere danken wir Stefan Eder und Bernhard Klar für ihre Unterstützung und die wertvollen Informationen.

 

Die Saison läuft

Die Saison 2018 ist voll am Laufen.

Das Wetter war im April gut und die Wetter-Vorhersagen sind sehr gut. Der Flugplatz ist gepflegt und das sind beste Voraussetzungen für den Flugbetrieb. Damit ist die neue Saison erfolgreich gestartet.

Das beste Bild vom Saison Start hat den Titel “Ich kann fliegen”

Die Saison beginnt

Der Zwetschgenbaum

Unser Schattenspender

Es waren einmal zwei Zwetschgenbäume am Flugplatz. Und das waren die Schattenspender im Sommer. Der eine Zwetschgenbaum musste leider aus Altersgründen abgesägt und ausgegraben werden. Die Äste waren alt und morsch und sind im Sturm abgebrochen. Übrig geblieben ist dann ein Zwetschgenbaum im Zuschauerraum, unter dem sich die Haupttribüne befindet.

Klimaveränderung

Wahrscheinlich nehmen auf Grund der Klimaveränderung Stürme und Starkregen zu. Und man wird ja auch nicht jünger. Auf jeden Fall musste auch unser Zwetschgenbaum unter der letzten Attacke wieder leiden. Mehrere Äste sind abgebrochen. Sicher hat auch das Gewicht der fast reifen Zwetschgen einen Teil dazu beigetragen. Auf jeden Fall sind einige Äste unwiederbringlich verloren. Sie mussten sauber abgesägt und entsorgt werden. Die Zwetschgen wurden natürlich eingesammelt.

Ast abgebrochen vom Zwetschgenbaum

Schade schade, wieder ein Teil des Baumes verloren. Dank dem Einsatz einiger Mitglieder wurden die Wunden versorgt und die Überreste abtransportiert. Vielen Dank für den Einsatz.

Das muss leider entsorgt werden