FPV Wing-Race

Unser erstes Wing-Race

Am 01. September fand unser erstes Wing-Race statt. Stefan hat diesen Event organisiert und heute konnte es über die Bühne gehen. Eine Auswahl tapferer Piloten hat sich auf unserem Fluggelände eingefunden. Die Jungs hatten eine ganze Menge Material und Ausstattung dabei. Der Wind war zwar bockig, aber alle Piloten hatten Modelle in der Luft und man kann den Spaß an den Bildern ablesen. Ich bedanke mich bei allen Piloten und Helfern und ich danke Stefan für die Organisation.

Wing-Race Klassen

Im Wing-Race gibt es mehrere Klassen.

Geflogen wurden eine sogenannte “Spec” class und eine “Fun” class, in der erstgenannten ist Spannweite, Profil, Geometrie, Motor, Luftschraube und Akku vorgeschrieben, in der Fun class darf jeder mitfliegen der ein FPV gesteuertes Schaummodell hat.

Unser Rennen fand auf einem festgelegtem Parcour statt, der auf unserem Flugfeld abgesteckt wurde.
In Deutschland ist Wing-Race ein ganz neuer “Sport” und noch wenig verbreitet, in den USA gibt es hierfür schon  Meisterschaften.
Die Piloten starten in 4er Gruppen ihre Nurflügler mit Kamera, aus der Sicht ähnlich eines manntragendem Flugzeug mit einer Videobrille.
Weitere Informationen könnt ihr hier finden:

Crash – Reparatur

Reparatur nach dem Crash

Ich hatte über den Crash von Norberts Speed-Flieger berichtet, der sich mit gebrochener Welle verabschiedet hat.

Norbert hat den Flieger repariert und seine Analyse ergab, dass wahrscheinlich die Motoraufhängung zu schwach dimensioniert war. Er hat es jetzt verstärkt. Es ist natürlich toll, wenn man eine CNC Fräse zur Verfügung hat und jede erdenkliche Form fräsen kann.

Crash-repariert

Und hier ein Bild mit der neuen Motoraufhängung. Er fliegt wieder.

Flugzeugrettung

Rettung des F5J Seglers

Der F5J Segler, der durch eine Baumlandung in einem Wipfel hängen geblieben ist, wurde durch einen Baumkletterer wieder zu Boden gebracht. Ich selbst war zwar nicht dabei, aber ich habe die Bilder bekommen und eine Schilderung, wie die Rettung abgelaufen ist. Der Baumkletterer hat zuerst ein Seil hochgeschleudert. Danach ist er an dem Seil hinaufgeklettert.

Seil hochschießen

Die besondere Herausforderung war, dass der Baum indem der Segler gelandet war, morsch war. Also zum Klettern nicht geeignet. Deshalb hat der Kletterer einen Baum daneben ausgewählt.

Bin fast da

Hier wird bereits der Segler aus der Baumkrone gehoben und angehängt.

Endlich da

Und schon geht es ans Abseilen.

Flieger anhängen

Da kommt er nun herunter – was für ein Glück.

Gerettet

Und jetzt noch der Akrobat.

Abseilen

Vielen Dank für die Fotos an Norbert.

Wellenbruch

Motorwelle gebrochen

Es passieren immer wieder seltsame Vorfälle. Dieses Flugzeug hier schaut topfit aus.

Racer

Nachdem der Vogel abgehoben ist, da ist er in einer großen Kurve geflogen. Auf einmal gab es ein ratterndes Geräusch und der Propeller ist davongeflogen. Die Landung hat sehr gut funktioniert. Da hat sich gezeigt, dass sowohl der Propeller weggeflogen ist und zusätzlich ist die Motorwelle abgebrochen.

Motorwelle

Ob der Motorspant wegen der Unwucht oder der Vibration herausgerissen wurde, werden wir nicht erfahren. Der Motor hing an den Kabeln und so war der Schwerpunkt noch im akzeptablen Bereich.

Motor herausgerissen

Convergence VTOL 2.0

Convergence VTOL Version 2.0

Nach dem ausführlichen Bericht kommt nun das Update. Der Schwerpunkt liegt nun etwas weiter hinten. Ich müsste aber genau nachmessen. Nach dem Abheben im Stabi-Modus lässt er sich zu gleichen Teilen nach hinten und nach vorne steuern, nicht viel zwar, aber ausgewogen. Er verhält sich im Kunstflug-Modus wie vorher, agil und lebendig.

Es war niemand auf dem Flugplatz und einigermaßen windig. Hier ist die Anzeige.

Trotzdem ging das Fliegen ganz gut. Ich habe umgeschaltet auf den Flug-Modus und ab ging die Post. Er hat noch leicht rechts gerollt. Die Höhenruder haben dank der aufgeklebten Ruderverlängerung auch besser funktioniert. Noch nicht richtig aggressiv, aber fliegbar.

Der Nächste Flug

Ich bin noch etwas rumgeflogen. Ich hatte die Uhr auf 5:30 eingestellt, wie empfohlen. Ich hatte dann gemerkt, dass er langsamer wird. Also umschalten auf Copter und landen. Die Motoren werden mit fallender Akkuspannung einfach langsamer und er geht von selbst runter. Also jetzt muss ein neuer Akku rein und das Querruder noch angepasst werden.

Jetzt wieder aufsteigen und fliegen. Die Querruderwirkung war jetzt fast optimal. Rollneigung war fast Null.

Uuuuund Crash

So gut wie jetzt ging er noch nie. Loopings gingen gut, mit oben ein bisschen Gas raus und rum. Rückenflug hat auch funktioniert. Torquen war zwar besser aber nicht wirklich perfekt. So macht das wirklich Spaß. Was dann passiert ist, ist mir noch immer nicht ganz klar. Entweder war der Wind zu stark, oder das rechte Servohorn vom Schwenkantrieb ist im Flug abgebrochen. Das könnte von einem der vorigen Abstürze einen Knacks gehabt haben. Auf jeden Fall ist er nach Osten abgeflogen. ich habe versucht ihn wieder zurückzudrehen. Also eine Kurve zu fliegen, aber das ging nicht. Er ist einfach weitergeflogen. Der Sender hat auch keine Störung angezeigt. Also Hott Ausfall war es nicht. Ich hab dann Gas raus und versucht sanft runterzugehen. Das hat aber nicht wirklich gut geklappt. Ergebnis seht ihr hier.

Convergence Bruch
Zuviel Wind oder Ruderhorn abgebrochen?

Sieht aber schlimmer aus, als es ist. Bis auf das Ruderhorn (aktuell nicht lieferbar) ist alles wieder ganz. Am Wochenende geht es wieder los. Es ist sicher nicht so, das dies mein Lieblingsmodell wird. Aber ich will, dass er tut, was ich will und nicht umgedreht.