Weihnachstfeier 2017

Weihnachtsfeier 2017

Liebe Piloten und Gäste,

wir haben uns zu unserer Weihnachtsfeier in diesem Jahr wieder in Rehdorf in der Jägerstube getroffen.

Die Feier war sehr gelungen. Mit hervorragendem Weihnachtsmenü und Bildern und Musik wurden alle Gäste gut unterhalten. Vielen Dank an alle Helfer.

Wir wünschen allen ein gesegnetes Weihnachtsfest und einen guten Rutsch ins Jahr 2018.

Viele Grüße

 

Baumlandung

Baumlandung

Heute ist ein F5J Segler im Baum gelandet. Der Pilot hat versucht mit dem Motor das Flugzeug wieder frei zu bekommen. Das hat leider nicht funktioniert und das Flugzeug hat sich mit dem Heck in eine Astgabel eingehängt. Dann haben wir geplant mit einem Kopter ein Seil hochzubringen um den Ast abzuknicken. Diese Möglichkeit wurde aber wieder verworfen, weil die Baumkrone keine Möglichkeit bietet von oben ran zu kommen. Alle weiteren Ideen wurden als nicht realisierbar verworfen. Die einzige Möglichkeit ist noch ein Baumkletterer

Baumlandung2

Der Pilot versucht jetzt einen Kletterer zu organisieren. Im Bild sieht es nicht hoch aus, aber 8 bis 10 Meter müssten es sein. Auf jeden Fall kommen wir mit der Teleskob-Stange nicht ran.

Im Moment steht mir nur dieser Baumkletterer zur Verfügung, der arbeitet aber leider nicht auf Anweisung.

Convergence VTOL 2.0

Convergence VTOL Version 2.0

Nach dem ausführlichen Bericht kommt nun das Update. Der Schwerpunkt liegt nun etwas weiter hinten. Ich müsste aber genau nachmessen. Nach dem Abheben im Stabi-Modus lässt er sich zu gleichen Teilen nach hinten und nach vorne steuern, nicht viel zwar, aber ausgewogen. Er verhält sich im Kunstflug-Modus wie vorher, agil und lebendig.

Es war niemand auf dem Flugplatz und einigermaßen windig. Hier ist die Anzeige.

Trotzdem ging das Fliegen ganz gut. Ich habe umgeschaltet auf den Flug-Modus und ab ging die Post. Er hat noch leicht rechts gerollt. Die Höhenruder haben dank der aufgeklebten Ruderverlängerung auch besser funktioniert. Noch nicht richtig aggressiv, aber fliegbar.

Der Nächste Flug

Ich bin noch etwas rumgeflogen. Ich hatte die Uhr auf 5:30 eingestellt, wie empfohlen. Ich hatte dann gemerkt, dass er langsamer wird. Also umschalten auf Copter und landen. Die Motoren werden mit fallender Akkuspannung einfach langsamer und er geht von selbst runter. Also jetzt muss ein neuer Akku rein und das Querruder noch angepasst werden.

Jetzt wieder aufsteigen und fliegen. Die Querruderwirkung war jetzt fast optimal. Rollneigung war fast Null.

Uuuuund Crash

So gut wie jetzt ging er noch nie. Loopings gingen gut, mit oben ein bisschen Gas raus und rum. Rückenflug hat auch funktioniert. Torquen war zwar besser aber nicht wirklich perfekt. So macht das wirklich Spaß. Was dann passiert ist, ist mir noch immer nicht ganz klar. Entweder war der Wind zu stark, oder das rechte Servohorn vom Schwenkantrieb ist im Flug abgebrochen. Das könnte von einem der vorigen Abstürze einen Knacks gehabt haben. Auf jeden Fall ist er nach Osten abgeflogen. ich habe versucht ihn wieder zurückzudrehen. Also eine Kurve zu fliegen, aber das ging nicht. Er ist einfach weitergeflogen. Der Sender hat auch keine Störung angezeigt. Also Hott Ausfall war es nicht. Ich hab dann Gas raus und versucht sanft runterzugehen. Das hat aber nicht wirklich gut geklappt. Ergebnis seht ihr hier.

Convergence Bruch
Zuviel Wind oder Ruderhorn abgebrochen?

Sieht aber schlimmer aus, als es ist. Bis auf das Ruderhorn (aktuell nicht lieferbar) ist alles wieder ganz. Am Wochenende geht es wieder los. Es ist sicher nicht so, das dies mein Lieblingsmodell wird. Aber ich will, dass er tut, was ich will und nicht umgedreht.

Der Zwetschgenbaum

Unser Schattenspender

Es waren einmal zwei Zwetschgenbäume am Flugplatz. Und das waren die Schattenspender im Sommer. Der eine Zwetschgenbaum musste leider aus Altersgründen abgesägt und ausgegraben werden. Die Äste waren alt und morsch und sind im Sturm abgebrochen. Übrig geblieben ist dann ein Zwetschgenbaum im Zuschauerraum, unter dem sich die Haupttribüne befindet.

Klimaveränderung

Wahrscheinlich nehmen auf Grund der Klimaveränderung Stürme und Starkregen zu. Und man wird ja auch nicht jünger. Auf jeden Fall musste auch unser Zwetschgenbaum unter der letzten Attacke wieder leiden. Mehrere Äste sind abgebrochen. Sicher hat auch das Gewicht der fast reifen Zwetschgen einen Teil dazu beigetragen. Auf jeden Fall sind einige Äste unwiederbringlich verloren. Sie mussten sauber abgesägt und entsorgt werden. Die Zwetschgen wurden natürlich eingesammelt.

Ast abgebrochen vom Zwetschgenbaum

Schade schade, wieder ein Teil des Baumes verloren. Dank dem Einsatz einiger Mitglieder wurden die Wunden versorgt und die Überreste abtransportiert. Vielen Dank für den Einsatz.

Das muss leider entsorgt werden